Abba

 

ABBA…

…war eine schwedische Popgruppe und eine der weltweit populärsten Musikgruppen ihrer Zeit.

Die Gruppe bestand aus den zwei Paaren Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus sowie Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad und formierte sich 1972.

Ihren internationalen Durchbruch schaffte sie 1974 mit dem Sieg ihres Titels Waterloo beim Eurovision Song Contest im englischen Seebad Brighton.abba live

Ab 1976 erfreute sich ABBA einer international überwältigenden Berühmtheit, insbesondere in Großbritannien und zahlreichen anderen europäischen Ländern, in Australien, sowie später auch Lateinamerika und Japan.

Mit schätzungsweise 370 Millionen verkauften Tonträgern gehört ABBA zu den erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte.

Zu den bekanntesten Liedern der Band zählen unter anderem die Mitte der 1970er Jahre veröffentlichten Stücke SOS, Mamma Mia, Dancing Queen und Take a Chance on Me. Vor allem zu dieser Zeit galt ABBA wegen ihrer aufwändigen und ausgefeilten Musikproduktionen als Mitbegründer einer neuen internationalen Popmusik.

Aufgrund privater Differenzen beendete ABBA Ende 1982 nach zehnjährigem Bestehen ihre musikalische Zusammenarbeit.

Fanseite von ABBA

ABBA auf Facebook

 

1973 – Ring Ring

1974 – Waterloo

1975 – Abba

1976 – Arrival

1977 – The Album

1979 – Voulez Vous

1980 – Super Trouper

1981 – The Visitors

Auszeichnungen

  • 2002 wurde ABBA in die Vocal Group Hall of Fame in Sharon (Pennsylvania, USA) aufgenommen, die die besten Gesangsgruppen („vocal groups“) der Welt ehrt.
  • ABBA erhielt in neun aufeinander folgenden Jahren (1974–1982) von der Jugendzeitschrift Bravo einen Bravo Otto in der Kategorie „Band“, erreichte bei der Bravo-Leserwahl aber nie den ersten Platz („Goldener Otto“).2010 wurde ABBA in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.
    • Silberner Otto“ (2. Platz): 1974, 1978, 1979, 1980 und 1982
    • Bronzener Otto“ (3. Platz): 1975, 1976, 1977 und 1981

My my, at Waterloo Napoleon did surrender
Oh yeah, and I have met my destiny in quite a similar way
The history book on the shelf
Is always repeating itself

Waterloo, I was defeated, you won the war
Waterloo, promise to love you for ever more
Waterloo, couldn’t escape if I wanted to
Waterloo, knowing my fate is to be with you
Waterloo, finally facing my Waterloo

My my, I tried to hold you back but you were stronger
Oh yeah, and now it seems my only chance is giving up the fight
And how could I ever refuse
I feel like I win when I lose

Waterloo, I was defeated, you won the war
Waterloo, promise to love you for ever more
Waterloo, couldn’t escape if I wanted to
Waterloo, knowing my fate is to be with you
Waterloo, finally facing my Waterloo

So how could I ever refuse
I feel like I win when I lose

Waterloo, couldn’t escape if I wanted to
Waterloo, knowing my fate is to be with you
Waterloo, finally facing my Waterloo
Waterloo, knowing my fate is to be with you
Waterloo, finally facing my Waterloo…

You can dance, you can jive
Having the time of your life
See that girl, watch that scene
Diggin‘ the dancing queen

Friday night and the lights are low
Looking out for a place to go
Where they play the right music, getting in the swing
You come to look for a king
Anybody could be that guy
Night is young and the music’s high
With a bit of rock music, everything is fine
You’re in the mood for a dance
And when you get the chance

You are the dancing queen
Young and sweet, only seventeen
Dancing queen
Feel the beat from the tambourine, oh yeah
You can dance, you can jive
Having the time of your life
See that girl, watch that scene
Diggin‘ the dancing queen

You’re a teaser, you turn ‚em on
Leave ‚em burning and then you’re gone
Looking out for another, anyone will do
You’re in the mood for a dance
And when you get the chance

You are the dancing queen
Young and sweet, only seventeen
Dancing queen
Feel the beat from the tambourine, oh yeah
You can dance, you can jive
Having the time of your life
See that girl, watch that scene
Diggin‘ the dancing queen
Diggin‘ the dancing queen

Sido

 

Biografie über Sido

Geboren am: 30. November 1980

Geburtsort: BerlinSido_AggroBerlin_2009_Pic1

Bürgerlich: Paul Hartmut Würdig

Genre: Deutscher Hip Hop

Künstlername: steht für „super intelligentes Drogenopfer“ (Zeile aus dem Song Terroarr!)

Sido lebte bis zu seinem achten Lebensjahr mit seiner jüngeren Schwester bei seiner alleinerziehenden Mutter im Ost-Berliner Bezirk Prenzlauer Berg. 1988 wurde der Ausreiseantrag der Mutter genehmigt und sie zog mit den beiden Kindern nach West-Berlin in den Bezirk Wedding, wo sie kurzzeitig in einer Notunterkunft mit Asylbewerbern lebten.

Sido hat einen Sohn. Mit der Mutter des Kindes war er vorübergehend verlobt. Mitte des Jahres 2005 war er mit der ehemaligen Nu-Pagadi-Sängerin Doreen Steinert liiert und hat sich mit ihr am 14. Februar 2010 verlobt, jedoch kam es nicht zu einer Hochzeit, da die beiden sich im Frühjahr 2012 voneinander trennten.Seit Mai 2012 führt Würdig eine Beziehung mit der Moderatorin Charlotte Würdig,  die er am 22. Dezember 2012 heiratete.

Sido_AggroBerlin_2009_Pic5Sidos Solokarriere begann 2003 mit dem WeihnachtsSong (auf dem Labelsampler Aggro Ansage Nr. 3) und dem Arschficksong. Beide wurden wegen frauenverachtender Inhalte der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien zur Prüfung vorgelegt, aber nicht indiziert.

Das Video zum Arschficksong wurde mit der Einschränkung „FSK 16“ freigegeben.

Sidos erstes Soloalbum mit dem Titel Maske veröffentlichte er im April 2004. Der Titel bezieht sich auf die verchromte Totenkopfmaske, die Sido während dieser Zeit seiner Karriere bei Live-Auftritten trug.Es folgten die beiden Auskopplungen Mein Block und , die ebenso wie das Album in den Charts in die Top Ten stiegen.

Paul Würdig ist ein Cousin zweiten Grades von Menowin Fröhlich.

Am 15. November 2006 veröffentlichte Sido eine Biografie namens Ich will mein Lied zurück. Am 29. Dezember 2011 kam der Film Blutzbrüdaz in die Kinos, in dem Sido eine der Hauptrollen spielt.

2013 wird er würdig in der Fortsetzung zu Live is Life – Die Spätzünder zu sehen sein, in der er sich selbst spielt.

Fanseite von Sido

Sido auf Facebook

Sido auf Twitter

2004 – Maske

2006 – Ich

Studioalben:

2008 – Ich und meine Maske

2009 – Aggro Berlin

Live Album:

2010 – MTV Unplugged Live aus’m MV

Kollabo Alben:

2005 – Dein Lieblingsalbum

2007 -Eine Hand wäscht die andere

2011 – 23 und Blutzbrüdaz / Die Mukke zum Film

Kompilationen:

2012 – #Beste

Comet

  • 2004: in der Kategorie „Newcomer National“
  • 2009: in der Kategorie „Bester Song“
  • 2010: in der Kategorie „Bester Song“
  • 2011: in der Kategorie „Bester Künstler“

Echo

  • 2010: in der Kategorie „Bestes Video“ für Hey Du!
  • 2012: in der Kategorie „Bestes Video“ für So mach ich es mit Bushido

Bravo Otto

  • 2004: in Gold in der Kategorie „Rapper National“
  • 2006: in Silber in der Kategorie „Bester Rapper National“
  • 2007: in Silber in der Kategorie „Bester Rapper National“

Juice-Awards

  • 2006: Platz 1 in der Kategorie „Album National“ für Ich

Goldenes Tape

  • 2007: für 15 Nummer-1-Platzierungen des Videos Straßenjunge in der MTV-Show TRL

Swiss Music Award

  • 2009: in der Kategorie „Best Album Urban International“

Europe Music Award

  • 2010: in der Kategorie „Best German Act“

Goldene Schallplatte (Deutschland)

  • 2005: für Maske
  • 2005: für Aggro Ansage Nr. 4
  • 2005: für Aggro Ansage Nr. 5
  • 2006: für Ich
  • 2011: für Ich und meine Maske
  • 2012: für 23
  • 2013: für die Single „Der Himmel soll warten“ mit Adel Tawil

Goldene Schallplatte (Österreich)

  • 2008: für Ich und meine Maske
  • 2011: für 23
  • 2012: für Blutzbrüdaz – die Mukke zum Film
  • 2013: für #Beste

Goldene Schallplatte (Schweiz)

  • 2008: für Ich und meine Maske
  • 2013: für die Single Bilder im Kopf

Platin-Schallplatte (Schweiz)

  • 2009: für Ich und meine Maske

Platin-Schallplatte (Deutschland)

  • 2013: für die Single „Bilder im Kopf“

Meine Jordans Clubtour 2013

 

12.04.13       Koblenz   in Agostea
13.04.13    Erstfeld (CH) in Eventhalle
20.04.13    Amberg   in Magma Club
03.05.13    Brixen (I)   in Club Max
10.05.13    Fulda   in Musikpark
11.05.13    Mannheim   in Nobless 3
17.05.13    Limburg   in Musikpark
19.05.13    Geilenkirchen  in Musikpark
29.05.13    Herford   in Go Parc
30.05.13    Brakel   in Exit Music Hall
31.05.13    Karlsruhe   in Agosta
01.06.13    Gifhorn   in Stadthalle

 

[Refrain]
In einem schwarzen Fotoalbum mit ’nem silbernen Knopf
Bewahr ich alle diese Bilder im Kopf
Ich weiß noch damals, als ich jung und wild war im Block
Ich bewahr mir diese Bilder im Kopf
In einem schwarzen Fotoalbum mit ’nem silbernen Knopf
Bewahr ich alle diese Bilder im Kopf
Ich weiß noch, als wir das erste Mal gechillt haben im Loft
Ich bewahr mir diese Bilder im Kopf

[Strophe I]
Es war einmal vor langer langer Zeit
Vor 32 Jahren, als Mama schwanger war, sie schreit, denn ich kommeee!
Ich war so süß ohne die Haare am Sack
Aber die wachsen schon noch, warte mal ab
Ich bin im Osten aufgewachsen, bis ich 9 war
Orangenes Licht und graue Häuser, dann der Aufbruch ins Neuland
An der Entscheidung kann ich nicht nur Gutes lassen
Denn es war nicht immer einfach für uns drei hier Fuß zu fassen
Aber alles hat sich eben so ergeben
Und mein Vater…über den will ich nicht reden
Ich erwarte nichts mehr
Ich wollte keinem glauben, traute nur ein paar Gesichtern
Nachts draußen, die Augen kannten nur Straßenlichter

[Bridge]
Konserviert und archiviert, ich hab’s gespeichert
Paraphiert und nummeriert ,damit ich’s leicht hab
Wenn die Erinnerung auch langsam verschwindet
Weiß ich immerhin genau, wo man sie findet

[Refrain]

[Strophe II]
Damals aufm Hof mit Bobby und so
Dieses Rap-Ding unser neues Hobby und so
Und dieses Gras-Ding 2 Gramm auf Kommi und so
Wir haben geträumt, wir wär’n ein Promi und so
Ich zog die Jordans mit den Löchern an und dann ’ne Runde Basketball
In der Raucherecke stand Jamal am Marterpfahl
Ob wir Spaß hatten damals…rate mal
Aber die Schulbank haben wir nicht nur zum Spaß bemalt
Uni passte nicht in meine Welt, nicht mal ein halbes Semester
Wir brauchten Geld, wir war’n Rebellen, wir wussten alles besser
Wir haben rumgehangen und Mucke gemacht
Das Mikrofon im Kleiderschrank, wir haben gewusst, dass es klappt

[Bridge]
Und jetzt ist es konserviert und archiviert, ich hab’s gespeichert
Paraphiert und nummeriert, damit ich’s leicht hab
Wenn die Erinnerung auch langsam verschwindet
Weiß ich immerhin genau, wo man sie findet

[Refrain]

[Strophe III]
In meinem schwarzen Fotoalbum mit dem silbernen Knopf
Sind viele Bilder von ’nem Typ mit ’nem silbernen Kopf
Und viele Bilder von guten Freunden und Freunden die Feinde wurden
Von Autos mit 1000 PS und Bräuten mit geilen Kurven
Von Partys, von Konzerten, von den Brüchen, von den Ärzten
Von den Zeugnissen, dem letzten bis zum ersten
Ich hab Bilder von den Feiertagen, Bilder von mei’m Opa…
Ich war so verdammt traurig, als er tot war

Doch ich hab es konserviert und archiviert
Ich hab’s gespeichert, paraphiert und nummeriert
Damit ich‘s leicht hab
Denn ich weiß genau, bei mir läuft’s nicht für immer rund
Doch was mir bleibt, ist die Erinnerung

[Refrain]

Michael Jackson

 

Michael Joseph Jackson geboren am 29. August 1958 in Gary, Indiana. Michael Jackson war  ein US-amerikanischer Sänger, Komponist, Tänzer und Entertainer. Wegen seiner Erfolge wird er als King of Pop bezeichnet. Jackson gilt mit weltweit mehr als 750 Millionen verkauften Tonträgernlaut Guinness-Buch der Rekorde als erfolgreichster Entertainer aller Zeiten.

michael jackson gitarrenJackson wurde bereits als Kind Teil der in den 1970er-Jahren populären Band The Jackson Five.

Als Solokünstler veröffentlichte er 1982 mit Thriller das bis heute weltweit meistverkaufte Album. Ebenfalls weltweiten Erfolg hatte er mit den Alben Off the Wall (1979), Bad (1987), Dangerous (1991), HIStory (1995) und Invincible (2001). Die Musikzeitschrift Rolling Stone setzte ihn auf Platz 25 der Liste der besten Sänger aller Zeiten.jackson thriller

 

Bei einer Umfrage des britischen Musikmagazins New Musical Express wurde er bei insgesamt 10 Millionen ausgewerteten Stimmen zum bedeutendsten Sänger aller Zeiten gewählt. Bis heute verkauften sich innerhalb eines Jahres bereits weitere 33 Millionen seiner Alben.

 

Am 25. Juni 2009 verstarb er in Los Angeles, Kalifornien.

„Off The Wall“ (1979): Jacksons Durchbruch als Solo-Künstler verkaufte sich bis heute 19 Millionen Mal. Beginn der Zusammenarbeit mit Produzent Quincy Jones.

„Thriller“ (1982): Das bis heute erfolgreichste Pop-Album aller Zeiten ging über 50 Millionen Mal über die Ladentheke. Spektakuläres Video zum Titelsong. Ohrwurm: „Beat It“.

„Bad“ (1987): 26 Millionen verkaufte Exemplare; Von den Sendern bis heute gern gespielt: „Dirty Diana“.

„Dangerous“ (1991): Rekordverkäufe bei Veröffentlichung; bis heute 28 Millionen verkaufte Exemplare. Ohrwurm: „Black Or White“.

„HIStory“ (1995): Das Doppelalbum mit 15 neuen Abmischungen seiner größten Hits und 15 neuen Songs, darunter „They Don’t Care Abou Us“ und „Earth Song“, gilt als Jacksons persönlichstes Album. 18 Millionen Mal verkauft.

„Blood On The Dance Floor“ (1997): Die vier bis dahin unveröffentlichten Songs und neun Remixes fanden sechs Millionen Käufer.

„Invincible“ (2001): Das erste Studio-Album mit komplett neuem Material seit zehn Jahren, die Veröffentlichung wurde immer wieder verschoben. Verkaufte sich weltweit elf Millionen Mal.

It’s close to midnight
Something evil’s lurkin’in the dark
Under the moonlight
You see a sight that almost stops your heart
You try to scream
But terror takes the sound before you make it
You start to freeze
As horror looks you right between the eyes
You’re paralyzed

‚Cause this is thriller
Thriller at night
And no one’s gonna save you
From the beast about to strike
You know it’s thriller
Thriller at night
You’re fighting for your life
Inside a killer
Thriller tonight, yeah

You hear the door slam
And realize there’s nowhere left to run
You feel the cold hand
And wonder if you’ll ever see the sun
You close your eyes
And hope that this is just imagination
But all the while
You hear a creature creepin‘ up behind
You’re outta time

‚Cause this is thriller
Thriller at night
There ain’t no second chance
Against the thing with the forty eyes, girl
Thriller
Thriller at night
You’re fighting for your life
Inside a killer
Thriller tonight

Night creatures callin‘
The dead start to walk in their masquerade
There’s no escaping the jaws of the alien this time
(They’re open wide)
This is the end of your life
They’re out to get you
There’s demons closing in on every side
They will possess you
Unless you change that number on your dial
Now is the time
For you and I to cuddle close together, yeah
All through the night
I’ll save you from the terror on the screen
I’ll make you see

That this is thriller
Thriller at night
‚Cause I can thrill you more
Than any ghoul would ever dare try
(Thriller)
(Thriller at night)
So let me hold you tight
And share a
(Killer, diller, chiller)
(Thriller here tonight)

‚Cause this is thriller
Thriller at night
Girl, I can thrill you more
Than any ghoul would ever dare try
(Thriller)
(Thriller at night)
So let me hold you tight
And share a
(Killer, thriller)

I’m gonna thrill you tonight

Darkness falls across the land
The midnight hour is close at hand
Creatures crawl in search of blood
To terrorize y’alls neighborhood
And whosoever shall be found
Without the soul for getting down
Must stand and face the hounds of hell
And rot inside a corpse’s shell

I’m gonna thrill you tonight
(Thriller, thriller)
I’m gonna thrill you tonight
(Thriller night, thriller))
I’m gonna thrill you tonight
Ooh, babe, I’m gonna thrill you tonight
Thriller at night, babe

The foulest stench is in the air
The funk of forty thousand years
And grizzly ghouls from every tomb
Are closing in to seal your doom
And though you fight to stay alive
Your body starts to shiver
For no mere mortal can resist
The evil of the thriller

 

The Lumineers

 

The Lumineers sind eine dreiköpfige US-amerikanische Folk-Rock-Band aus Denver (Colorado). Die Gruppe wurde 2002 von dem Gitarristen uTheLumineers_LindseyByrnes_300CMYKnd Sänger Wesley Schultz und dem Schlagzeuger Jeremiah Fraites gegründet. Die beiden wuchsen in Ramsey im Süden von New York auf und hatten bereits vorher in verschiedenen Bands gespielt. Ihren Durchbruch hatten sie Ende 2011, als ihr Song Ho Hey in der TV-Serie Hart of Dixie verwendet wurde.

Sie schlossen einen Plattenvertrag mit Dualtone Records und veröffentlichten im April 2012 ihr Debütalbum The Lumineers. Es stieg auf Platz 77 der US-Albumcharts ein und nach Veröffentlichung Ho Hey als Single stieg es bis zum September auf Platz 11.Die Single erreichte Platz 13 und Platin-Status.

 

Alben

  • 2012: The Lumineers

Singles

  • 2012: Ho Hey
  • 2012: Stubborn Love

 

Mehr über The Lumineers:

thelumineers.com

Jetzt bei musicload.de die aktuelle Single „Ho Hey“ downloaden.

16.8.2013 The Lumineers in Hamburg / Dockville Festival Germany

18.8.2013 The Lumineers in Leipzig / Highfield Festival Germany

19.8.2013 The Lumineers in Hanau / Amphitheater Hanau Germany

6.12.2013 The Lumineers in / Munich Zenith Germany

7.12.2013 The Lumineers in Berlin / Columbiahalle Germany

8.12.2013 The Lumineers in Cologne Palladium Germany

I’ve been trying to do it right
I’ve been living a lonely life
I’ve been sleeping here instead
I’ve been sleeping in my bed,
I’ve been sleeping in my bed

So show me family
All the blood that I will bleed
I dunno where I belong
I dunno where I went wrong,
But I can write a song

I belong with you, you belong with me
You’re my sweetheart
I belong with you, you belong with me
You’re my sweet

I don’t think you’re right for him
Think of what it might have been if you
Took a bus to chinatown
I’d be standing on canal, and bowery
And she’d be standing next to me

I belong with you, you belong with me
You’re my sweetheart
I belong with you, you belong with me
You’re my sweetheart

And love, we need it now
Let’s hope for some
Cause oh, we’re bleeding out

I belong with you, you belong with me
You’re my sweetheart
I belong with you, you belong with me
You’re my sweet

 

Passenger

 

Mike_Rosenberg_performing_at_Southampton_Brook_music_venue_in_January_2013_7Passenger ist der Künstlername des britischen Sänger-Songwriters Mike Rosenberg. Mike Rosenberg lernte als Kind Gitarre und begann als Jugendlicher, eigene Songs zu schreiben. Mit 16 hatte er erste Auftritte und beschloss schließlich, den Weg einer Musikerkarriere einzuschlagen. Anfang 2013 wurde Let Her Go auch in Schweden und Irland zum Nummer-eins-Hit. Nach der Veröffentlichung in den deutschsprachigen Ländern stieg es auch da auf Platz 1 der Singlecharts und das Album in den jeweiligen Albumcharts in die Top Ten.

Fanseite The Passenger

passengermusic.com

 

Diskografie

Mit der Band Passenger ab 2007
Album

  • Wicked Man’s Rest
Singles

  • Wicked Man’s Rest
  • Walk You Home
  • Do What You Like
  • Table for One
Solo
Alben

  • Wide Eyes Blind Love (2009)
  • Divers and Submarines (2010)
  • Flight of the Crow (2010)
  • All the Little Lights (2012)
Singles

  • The Wrong Direction (2012)
  • Let Her Go (2012)
  • Holes (2013)

 

This file is licensed under the Creative Commons Attribution 3.0 Unported license.

Jetzt bei musicload.de die aktuelle Single „Let her go“ downloaden.

Tour 2013

All the little Lights

 

16 Juni | Novarock Festival, Österreich
19 Juni | Hohenems, Event Centre, Österreich – Tickets
21 Juni | Southside Festival, Deutschland
22 Juni | Hurricane Festival, Deutschland
28 Juni | Peace & Love, Schweden
2. Juli | Live At The Marquee, Cork, Irland
7.Juli | Rock Werchter, Belgien

 

Well you only need the light when it’s burning low
Only miss the sun when it starts to snow
Only know you love her when you let her go
Only know you’ve been high when you’re feeling low
Only hate the road when you’re missing home
Only know you love her when you let her go
And you let her go

Staring at the bottom of your glass
Hoping one day you’ll make a dream last
But dreams come slow and they go so fast
You see her when you close your eyes
Maybe one day you’ll understand why
Everything you touch, oh it dies

But you only need the light when it’s burning low
Only miss the sun when it starts to snow
Only know you love her when you let her go
Only know you’ve been high when you’re feeling low
Only hate the road when you’re missing home
Only know you love her when you let her go

Staring at the ceiling in the dark
Same old empty feeling in your heart
‚Cause love comes slow and it goes so fast
Well you see her when you fall asleep
But never to touch and never to keep
‚Cause you loved her too much and you dive too deep

Well you only need the light when it’s burning low
Only miss the sun when it starts to snow
Only know you love her when you let her go
Only know you’ve been high when you’re feeling low
Only hate the road when you’re missing home
Only know you love her when you let her go
And you let her go
Oh oh oh no
And you let her go
Oh oh oh no
Well you let her go

‚Cause you only need the light when it’s burning low
Only miss the sun when it starts to snow
Only know you love her when you let her go
Only know you’ve been high when you’re feeling low
Only hate the road when you’re missing home
Only know you love her when you let her go

‚Cause you only need the light when it’s burning low
Only miss the sun when it starts to snow
Only know you love her when you let her go
Only know you’ve been high when you’re feeling low
Only hate the road when you’re missing home
Only know you love her when you let her go
And you let her go

 

Alle aktuellen News, Fotos und Beiträge von The Passengers hier bei uns.

 

Eminem

 

Eminem

Eminem

Geboren am 17. Oktober 1972 in St. Joseph, Missouri als Marshall Bruce Mathers III, auch bekannt als Slim Shady, ist ein US-amerikanischer Rapper und Produzent.

Er ist Grammy- und Oscar-Preisträger und laut Billboard-Magazin der erfolgreichste Musiker der 2000er.

So sind seine Alben The Eminem Show und The Marshall Mathers LP das dritt- beziehungsweise siebentbestverkaufte Album des Jahrzehnts in den Vereinigten Staaten. Das Magazin Rolling Stone, bekannt für das Verleihen von Titeln an erfolgreiche Musiker, erhob ihn 2011 aufgrund seiner Leistungen gar zum „King of Hip-Hop“.Der Name Eminem ergibt sich aus der Aussprache seiner Initialen „M & M“ (gesprochen: „M and M“, „M ’n’ M“, „Em(i)nem“) und wird oft EMINƎM geschrieben. Der Rapper ist Inhaber des Musiklabels Shady Records und Mitglied der Hip-Hop-Formationen D12 sowie Bad Meets Evil.

Marshall Mathers ist in  seine ersten Lebensjahre in St. Joseph, Missouri aufgewachsen. Seine Eltern Marshall Bruce Mathers II. und Deborah „Debbie“ Briggs heirateten 1972. Der Vater verließ die Familie jedoch, als Eminem drei Monate alt war. Seine bei der Geburt erst 17 Jahre alte Mutter war nach Aussage Eminems drogenabhängig, gewalttätig und litt zudem (in den Songs Cleanin’ Out My Closet und My Mom erwähnt) unter dem Münchhausen-Stellvertretersyndrom, eine Form der Kindesmisshandlung, bei der Mütter Krankheiten ihres Kindes erfinden und vortäuschen.Die Familie zog oft um, was zu mehreren Schulwechseln des jungen Marshall Mathers führte.  Außerdem erlitt er einen zeitweisen Seh- und Gehörverlust.  Im Alter von 12 Jahren zog Mathers mit seiner Mutter nach Warren, einer Vorstadtgemeinde von Detroit. Hier verbrachte er seine Jugend als Weißer in einem überwiegend von Afro-Amerikanern bewohnten Gebiet.

Eminems Halbonkel Ronald „Ronnie“ Polkinghorn, der nur wenige Monate älter als Eminem war, begeisterte ihn für den Rap. Vor allem die Beastie Boys und N.W.A. wurden zu seinen musikalischen Vorbildern. Unter dem Pseudonym „M&M“ begann Mathers im Alter von 14 Jahren selbst zu rappen und beteiligte sich des Öfteren an Freestyle-Battles an der Osborn High School. Bereits dort konnte er sich einen Namen als Undergroundrapper machen. Mit 15 Jahren lernte er seine spätere Frau Kimberley Ann Scott, genannt Kim, kennen. Nachdem er die neunte Schulstufe aufgrund von schlechten Noten und Fernbleiben vom Unterricht zweimal wiederholt hatte, brach Eminem im Alter von 17 Jahren die Schule ab.  Nach der Highschool verdiente er sich Geld mit verschiedenen Aushilfsjobs und wechselte häufig seine Wohnung, meist, weil er die Miete nicht bezahlen konnte.

1991 erschoss sich Mathers’ Onkel Ronnie Polkinghorn mit einer abgesägten Schrotflinte. Dieser tragische Vorfall prägte Eminem sehr, da sein Onkel für ihn Vorbild, Vaterersatz und Eminem7Freund gewesen war.

Im Juli 2010 trat Eminem das erste Mal seit fünf Jahren wieder bei großen Festivals, unter anderem auch beim bekannten Openair Frauenfeld, auf. Diese als The Recovery Tour bezeichneten Auftritte waren gleichzeitig die ersten in seiner Karriere, bei denen er nüchtern und clean war.

Am 13. Juni 2011 erschien die EP Hell: The Sequel, die Eminem zusammen mit dem seit Anfang 2011 bei seinem Label unter Vertrag stehenden Rapper Royce da 5′9″ aufnahm.

 

Im Mai 2012 gab Eminem bekannt, an seinem achten Soloalbum zu arbeiten, das laut seinem Manager nicht vor dem Memorial Day (27. Mai 2013) erscheinen soll.

 

Fanpage von Eminem

Eminem auf Facebook

Eminem auf Twitter

 

  • 1996 Infinite
  • 1999 The Slim Shady LP  
  • 2000 The Marshall Mathers LP  
  • 2002 The Eminem Show  
  • 2004 Encore          
  • 2009 Relapse         
  • 2010 Recovery

Filme mit Eminem

* The Wash (2001)

* 8 Mile (2002)

* Wie das Leben so spielt (2009) – Cameo-Auftritt

 

Filme über Eminem

* Behind the mask: The unauthorized biography (DVD)

* Sein wahres Gesicht (DVD, 2005)

Grammy

o 2000: für „Best Rap Solo Performance“ (My Name Is)

o 2000: für „Best Rap Album“ (The Slim Shady LP)

o 2001: für „Best Rap Solo Performance“ (The Real Slim Shady)

o 2001: für „Best Rap Performance by Duo or Group“ (Forgot About Dre) (mit Dr. Dre)

o 2001: für „Best Rap Album“ (The Marshall Mathers LP)

o 2003: für „Best Short Form Music Video“ (Without Me)

o 2003: für „Best Rap Album“ (The Eminem Show)

o 2004: für „Best Rap Solo Performance“ (Lose Yourself)

o 2004: für „Best Rap Song“ (Lose Yourself)

o 2010: für „Best Rap Album“ (Relapse)

o 2010: für „Best Rap Performance by a Duo or Group“ (Crack a Bottle)

(mit Dr. Dre und 50 Cent)

o 2011: für „Best Rap Album“ (Recovery)

o 2011: für „Best Rap Solo Performance“ (Not Afraid)

Echo

  2001: für „Hip Hop Act des Jahres international“ (The Marshall Mathers LP)
2003: für „Künstler/Künstlerin/Gruppe HipHop International“
2005: für „Künstler/Künstlerin/Gruppe des Jahres Hip-Hop/R&B (international)“
2007: für „Künstler/Künstlerin/Gruppe des Jahres Hip-Hop/R&B (international)“
2011: für „Künstler/Künstlerin/Gruppe Hip Hop/Urban (national oder   international)“ (Recovery)

Comet

o 2003: für „Hip-Hop International“

Jetzt alle Alben und Singles von Eminem auf musicload.de downloaden!

Encore-06

Events 2013

AUG 15
Kempische Steenweg Kiewit – Hasselt, BEL
AUG 17
Slane Castle Dublin, IRL
AUG 20
Glasgow Summer Session – Bellahouston Park Glasgow, UK SOLD OUT 
AUG 22
Stade de France Paris, FRA
AUG 24
Reading Festival Reading, GB, UK
AUG 25
Leeds Festival Leeds, GB, UK

 

I’m not afraid to take a stand
Everybody come take my hand
We’ll walk this road together, through the storm
Whatever weather, cold or warm
Just let you know that, you’re not alone
Holla if you feel that you’ve been down the same road

Yeah, It’s been a ride…
I guess I had to go to that place to get to this one
Now some of you might still be in that place
If you’re trying to get out, just follow me
I’ll get you there

You can try and read my lyrics off of this paper before I lay ‚em
But you won’t take this thing out these words before I say ‚em
Cause ain’t no way I’m let you stop me from causing mayhem
When I say ‚em or do something I do it, I don’t give a damn
What you think, I’m doing this for me, so fuck the world
Feed it beans, it’s gassed up, if a thing’s stopping me
I’mma be what I set out to be, without a doubt undoubtedly
And all those who look down on me I’m tearing down your balcony
No if ands or buts don’t try to ask him why or how can he
From Infinite down to the last Relapse album he’s still shit’n
Whether he’s on salary, paid hourly
Until he bows out or he shit’s his bowels out of him
Whichever comes first, for better or worse
He’s married to the game, like a fuck you for christmas
His gift is a curse, forget the earth he’s got the urge
To pull his dick from the dirt and fuck the universe

I’m not afraid to take a stand
Everybody come take my hand
We’ll walk this road together, through the storm
Whatever weather, cold or warm
Just let you know that, you’re not alone
Holla if you feel that you’ve been down the same road

Ok quit playin‘ with the scissors and shit, and cut the crap
I shouldn’t have to rhyme these words in the rhythm for you to know it’s a rap
You said you was king, you lied through your teeth
For that fuck your fillings, instead of getting crowned you’re getting capped
And to the fans, I’ll never let you down again, I’m back
I promise to never go back on that promise, in fact
Let’s be honest, that last Relapse CD was „ehhhh“
Perhaps I ran them accents into the ground

Relax, I ain’t going back to that now
All I’m tryna say is get back, click-clack BLAOW
Cause I ain’t playin‘ around
There’s a game called circle and I don’t know how
I’m way too up to back down
But I think I’m still tryna figure this crap out
Thought I had it mapped out but I guess I didn’t
This fucking black cloud still follow’s me around
But it’s time to exercise these demons
These motherfuckers are doing jumping jacks now!

I’m not afraid to take a stand
Everybody come take my hand
We’ll walk this road together, through the storm
Whatever weather, cold or warm
Just let you know that, you’re not alone
Holla if you feel that you’ve been down the same road

And I just can’t keep living this way
So starting today, I’m breaking out of this cage
I’m standing up, Imma face my demons
I’m manning up, Imma hold my ground
I’ve had enough, now I’m so fed up
Time to put my life back together right now

It was my decision to get clean, I did it for me
Admittedly I probably did it subliminally for you
So I could come back a brand new me, you helped see me through
And don’t even realise what you did, believe me you
I been through the ringer, but they can do little to the middle finger
I think I got a tear in my eye, I feel like the king of
My world, haters can make like bees with no stingers, and drop dead
No more beef flingers, no more drama from now on, I promise
To focus soley on handling my responsibility’s as a father
So I solemnly swear to always treat this roof like my daughters and raise it
You couldn’t lift a single shingle on it
Cause the way I feel, I’m strong enough to go to the club
Or the corner pub and lift the whole liquor counter up
Cause I’m raising the bar, I shoot for the moon
But I’m too busy gazing at stars, I feel amazing and

I’m not afraid to take a stand
Everybody come take my hand
We’ll walk this road together, through the storm
Whatever weather, cold or warm
Just let you know that, you’re not alone
Holla if you feel that you’ve been down the same road

 

Lake Festival

 

Das Lake Festival im schönen Graz!

Neben der perfekten Location und dem absoluten TOP-Rahmenprogramm erwartet auch am 24.08.2013 das absolute Elektronische- MEGA-Festival am Schwarzlsee bei Graz.

Das Areal des Schwarzl Freizeitzentrums bietet den Festivalbesuchern aber noch mehr, als „nur“ Musik von den weltbesten Künstlern! Unter freiem Himmel können die Besucher bereits ab 12.00 Uhr Mittag auf das Festivalgelände und bei Sonnenschein feiern und tanzen! Bis 5.00 Uhr morgens wird auf dem Gelände gefeiert als gäbe es kein Morgen.

RTEmagicC_Artwork_03.jpg

Auf 2 Bühnen (Outdoor bis 24.00 Uhr und Indoor von 24.00 Uhr bis 05.00 Uhr früh) steht dem Feiern also nichts mehr im Wege. Auf der legendären Summer Stage am Open Air Gelände werden Avicii, Alesso, Redfoo of LMFAO & The Party Rock Crew, Otto Knows, Swanky Tunes, Barnes & Heatcliff, Rene Rodrigezz, David Kay und M-Craft die Besucher von 12.00 Uhr bis 24.00 Uhr mit den absoluten Hits aus aller Welt die tausende Besucher in Ekstase versetzen. Ab 24.00 Uhr bis 5.00 Uhr Früh geht das Festival in der großen, designten Daviscuphalle mit Sebastian Ingrosso of Swedish House Mafia, Nicky Romero, Sander van Doorn, Global Deejays, Dirty Impact, Joaquin Phunk und Selecta weiter! Dem Feiern ist kein Ende gesetzt.

Homepage Lake Festival

 

  • Avicii
  •  Redfoo of LMFAO & The Party Rock Crew,
  • Nicky Romero
  • Sander van Doorn
  • Otto Knows
  • Swanky Tunes
  • Rene Rodrigezz
  • Sebastian Ingrosso of Swedish House Mafia
  • Alesso
  • Global Deejays
  • Barnes & Heatcliff
  • Dirty Impact
  • Joaquin Phunk
  • David Kay
  • M-Craft
  • Selecta

Wo?

Schwarzl Freizeitzentrum

Thalerhofstraße 85

8141 Unterpremstätten

Graz / Österreich



Sichert euch hier die Tickets!

 

P!nk

 

PinkPink geboren am 8. September 1979 in Doylestown, Pennsylvania. Bürgerlich heißt P!nk Alecia Beth Moore. Der Name Pink basiert auf mehreren persönlichen Erlebnissen aus Kindheit und im Teenageralter:

Als sie als 8-Jährige ein Ferienlager besuchte, entblößte ein Junge ihren Unterleib und soll ihr schamhaftes Erröten lautstark mit den Worten „Look at that pink girl!“ kommentiert haben. Jahre später sah sie mit Freunden den Film Reservoir Dogs an. Durch die Figur „Mr. Pink“ wurde die Erinnerung an das Kindheitserlebnis wieder wach und sie wurde von ihren Freunden fortan nur noch „Pink“ genannt.

Später beschloss sie, diesen Namen für sich anzunehmen.

2001 wirkte Pink im Willy-Bogner-Film Ski to the Max mit. Der Film wurde im Filmformat IMAX gedreht. 2002 spielte sie eine Rocksängerin in der Neuverfilmung von Rollerball. 2003 war sie in einer kleinen Rolle in 3 Engel für Charlie – Volle Power zu sehen. Teile dieser Szene wurden für das Musikvideo zu Feel Good Time verwendet.

2007 spielte sie unter ihrem bürgerlichen Namen Alecia Moore im Horrorfilm Catacombs – Unter der Erde lauert der Tod mit. In dem Film Männertrip, der 2010 in Deutschland erschien, hatte sie einen Cameo-Auftritt.

Fanseite P!nk:

www.pinkspage.com/us/home

 

Pin schwarzweiss

 

 

 

 

 

Jetzt bei musicload.de die aktuelle Single + Album downloaden.

2000 – Can’t take me home

2001 – M!ssundaztood

2003 – Try this

2006 – I’m not dead

2008 – Funhouse

2012 – The truth about Love

Tour 2013

The Truth about Love

 

12. Mai 2013 Arena Leipzig

Deutschland / Leipzigtruth about love tour

13. Mai 2013 Westfalenhalle

Deutschland / Dortmund

15. Mai 2013 König Pilsener Arena     

Deutschland / Oberhausen

16.Mai 2013  SAP Arena    

Deutschland / Mannheim

18. Mai 2013 Olympiahalle       

Deutschland / München

19. Mai 2013 Olympiahalle   

Deutschland / München

21 Mai 2013 Hallenstadion     

Schweiz / Zürich

22. Mai 2013 Schleyerhalle

Deutschland / Stuttgart

  • Party Tour (Pink) Party Tour (2002)
  • Try This Tour (2004)
  • I’m Not Dead Tour (2006–2007)
  • Funhouse Tour (2009)
  • The Funhouse Summer Carnival (2010)
  • The Truth About Love Tour (2013)

Die neusten News, Fotos und Infos von euer Popqueen Pink auf Twitter.

 

Right from the start
You were a thief
You stole my heart
And I your willing victim
I let you see the parts of me
That weren’t all that pretty
And with every touch you fixed them
Now you’ve been talking in your sleep oh oh
Things you never say to me oh oh
Tell me that you’ve had enough
Of our love, our love

Just give me a reason
Just a little bit’s enough
Just a second we’re not broken just bent
And we can learn to love again
It’s in the stars
It’s been written in the scars on our hearts
We’re not broken just bent
And we can learn to love again

I’m sorry I don’t understand
Where all of this is coming from
I thought that we were fine
(Oh we had everything)
Your head is running wild again
My dear we still have everythin‘
And it’s all in your mind
(Yeah but this is happenin‘)
You’ve been havin‘ real bad dreams oh oh
You used to lie so close to me oh oh
There’s nothing more than empty sheets
Between our love, our love
Oh our love, our love

Just give me a reason
Just a little bit’s enough
Just a second we’re not broken just bent
And we can learn to love again
I never stopped
You’re still written in the scars on my heart
You’re not broken just bent
And we can learn to love again

Oh tear ducts and rust
I’ll fix it for us
We’re collecting dust
But our love’s enough
You’re holding it in
You’re pouring a drink
No nothing is as bad as it seems
We’ll come clean

Just give me a reason
Just a little bit’s enough
Just a second we’re not broken just bent
And we can learn to love again
It’s in the stars
It’s been written in the scars on our hearts
That we’re not broken just bent
And we can learn to love again

Just give me a reason
Just a little bit’s enough
Just a second we’re not broken just bent
And we can learn to love again
It’s in the stars
It’s been written in the scars on our hearts
That we’re not broken just bent
And we can learn to love again
Oh, we can learn to love again
Oh, we can learn to love again
Oh oh, that we’re not broken just bent
And we can learn to love again.

Wax

 

Wax  geboren am  20. August 1980 in Washington, D.C.; mit bürgerlichen Namen Michael Jones.  Er ist ein US-amerikanischer Musiker und Rapper und wurde mit mehreren Videos auf YouTube bekannt. 2013 erlangte er mit seiner Single Rosana in Deutschland größere Popularität.wax-rosana

Geschichte

Zwischen 2000 und 2005 war er Mitglied der Band MacGregor. Mit dieser veröffentlichte er zwei Alben. Als sich die Band sich trennte veröffentlichte Wax seine erste Solo-EP namens Biatch!.

Gemeinsam veröffentlichte er mit seinem Bruder 2007 einige Videos auf deren Youtube Plattform. Sein erster Erfolg mit über 1 Million Views war „New Crack“.

Im Jahr 2010 erreichte er die Liste der Top 100 Musicians auf youtube. Im März 2011 erhielt er einen Plattenvertrag bei Def Jam Recordings. Diesen löste er jedoch im August 2012 wieder auf. Seit August 2012 betreibt er einen Podcast mit wöchentlichen Folgen.

Im März 2013 erreichte seine Single Rosana die deutschen Charts. Es ist der erste Charterfolg von Wax weltweit.

 

Tour 2013:

Derzeit sind leider noch keine Tour Dates von WAX bekannt.

Aber man kann sich unter seiner Fanseite anmelden um als erster die Tour Dates zu bekommen:

www.waxdotcom.com

 

This file is licensed under the Creative Commons Attribution 3.0 Unported license.

Jetzt bei musicload.de die aktuelle Single „Rosana“ downloaden.

Alben

  •      2006: Grizzly Season (mit Herbal T)
  •      2008: Liquid Courage (produziert von EOM)
  •      2010: Clockwise (mit Dumbfoundead)
  •      2013: Continue

 

Singles

  •     2010: Stalkin Ya Mom
  •     2010: Stay Offa My Facebook
  •     2010: Pourin‘ Champagne On Ya Mom
  •     2011: Two Wheels
  •     2012: Summer Breeze
  •     2012: Rosana
  •     2012: Toothbrush

 

Mixtapes

  •     2011: Scrublife
  •     2011 Eviction Notice

 

[Verse 1]
Yeah, uh, yeah, uh
Ow ow, yeah, ow ow ow ow
Check it out
My chick is one out of a million, she a grand prize
Met her on the dash bus up in Van Nuys
That pretty face, accent, and them tan thighs
Make me fantasize all day, I hit it like

[Pre-hook]
Boom, boom, ay
She is untouchable
Boom, boom, ay
I’m tellin‘ ya, man, she don’t quit
I hit it like: boom, boom, ay
She is untouchable
Boom, boom, ay
And I don’t think I can handle this shit

[Hook] x2
(What’s my motherfuckin‘ name?)
Rosana, freaky little mama
She be tryin‘ to fuck all day
Hit it from the morning to the evening
She be still fiendin‘
Lil mamacita, don’t play

[Verse 2]
Hey yo
Me and her been together for like a couple months
Mami got that punani sweeter than peanut butter crunch
I hit it from the back like a sucker punch
Bust a nut, back to the front for some uppercuts
And in the morning she be hookin‘ me up proper
Butt-naked in my kitchen while she cookin‘ me machacha
And before I go to work she give me that boom-shocka-locka
I want to stay home and fuck her all day, I hit it like

[Pre-hook]

[Hook] x2

[Verse 3]
A lot of joy, a lot of pleasure, lot of pain, lot of misery
She turn me on, but she be drainin‘ me physically
And I mean that quite literally
Cause I’ve only got so many mini-mes swimmin‘ in me
Man I give it all I got, but still she wants to get some more
Back to the bathroom, back to the bedroom
Back to the hall to the kitchen floor
I don’t know what I’m bitchin‘ for, cause I like it that way
And all I wanna do all day is hit it like

[Pre-hook]

[Hook] x3

Rock am Ring / Rock im Park

 

Rock am Ring / Rock im Park

Rock am Ring ist ein Musikfestival auf dem Nürburgring in der Nähe der Stadt Adenau in der Eifel. Rock im Park findet dazu parallel im  Volkspark Dutzendteich in Nürnberg statt. Das Festival wurde erstmals im Jahr 1985 veranstaltet und war ursprünglich als ein einmaliges Ereignis geplant.

Rock am Ring / Rock im Park startet heuer am 7.-9. Juni 2013.

Zu den Bands zählen heuer Casper, Sportfreunde Stiller, Green Day, Volbeat, The Prodigy, The Killers, 30 seconds to Mars, Fettes Brot, Korn, Limp Bizkit, Cro, Stone Sour, FUN, The Bosshoss uvm.

Rock am Ring ist bereits restlos ausverkauft.

Homepage Rock am Ring

Homepage Rock im Park

 

  • A Day To Remember

  • A$AP Rocky

  • Airbourne

  • All Time Low

  • Amon Amarth

  • Asking Alexandria

  • Bad Religion

  • Bastille

  • Blumentopf

  • Bosse

  • Boys Noize

  • Bring Me The Horizon

  • Broilers

  • Bullet

  • Bullet For My Valentine

  • Bush

  • Casper

  • Clutch

  • Coal Chamber

  • Coheed And Cambria

  • Cro

  • Die Orsons

  • Disco Ensemble

  • Dizzee Rascal

  • Egyptian Hip Hop

  • Escape The Fate

  • Filius Nox

  • Five Finger Death Punch

  • Fritz Kalkbrenner

  • Fun.

  • Graveyard

  • Hacktivist

  • Hawk Eyes

  • Hurts

  • Imagine Dragons

  • In This Moment

  • Jake Bugg

  • Kate Nash

  • Kraftklub

  • Leslie Clio

  • Love And Death

  • Modestep

  • Moonbootica

  • Nekrogoblikon

  • Newsted

  • Palma Violets

  • Papa Roach

  • Paramore

  • Phillip Phillips

  • Pierce The Veil

  • Royal Republic

  • Selig

  • Simple Plan

  • Sportfreunde Stiller

  • Stereophonics

  • Stone Sour

  • The Bloody Beetroots

  • The BossHoss

  • The Bots

  • The Chevin

  • The Ghost Inside

  • The Royal Concept

  • The Strypes

  • The Wombats

  • Tocotronic

  • Vierkanttretlager

  • A Day To Remember

  • A$AP Rocky

  • Airbourne

  • All Time Low

  • Amon Amarth

  • Asking Alexandria

  • Bad Religion

  • Bastille

  • Blumentopf

  • Bosse

  • Boys Noize

  • Bring Me The Horizon

  • Broilers

  • Bullet

  • Bullet For My Valentine

  • Bush

  • Casper

  • Clutch

  • Coal Chamber

  • Coheed And Cambria

  • Cro

  • Die Orsons

  • Disco Ensemble

  • Dizzee Rascal

  • Egyptian Hip Hop

  • Escape The Fate

  • Five Finger Death Punch

  • Fritz Kalkbrenner

  • Fun.

  • Graveyard

  • Hacktivist

  • Hawk Eyes

  • Hurts

  • Igualdad

  • Imagine Dragons

  • In This Moment

  • Jake Bugg

  • Kate Nash

  • Kraftklub

  • Leslie Clio

  • Love And Death

  • Modestep

  • Moonbootica

  • Nekrogoblikon

  • Newsted

  • Palma Violets

  • Papa Roach

  • Paramore

  • Phillip Phillips

  • Pierce The Veil

  • Royal Republic

  • Selig

  • Simple Plan

  • Sportfreunde Stiller

  • Stereophonics

  • Stone Sour

  • The Bloody Beetroots

  • The BossHoss

  • The Bots

  • The Chevin

  • The Ghost Inside

  • The Royal Concept

  • The Strypes

  • The Wombats

  • Tocotronic

  • Vierkanttretlager

Rock am Ring – Wo?

Nürburgring
Otto-Flimm-Straße 1-5
53520 Nürburg
Deutschland / Germany

Infos:

Parken: Kostenlos
Besucher: ca. 85.000
Tickets: SOLD OUT!

Rock im Park – Wo?

Zeppelinfeld
Hans-Kalb-Straße 33
90471 Nürnberg
Deutschland / Germany

Infos:

Parken: Kostenlos
Besucher: ca. 60.000
Tickets: ab ca. 170,00 EUR


Sichert euch hier die Tickets!